über ttdd.de
FAQ
Katalog
Schlägermontagen
Eine Bestellung bei ttdd.de aufgeben
Widerrufsrecht
Impressum
Datenschutz
Zahlung & Versand

 
Tabelle  SpinLord Hölzer
zurück zur Herstellerauswahl
Typ
Tempo
Kontrolle
Gewicht ca.
Preis
Beschreibung
SpinLord Defender II



6
10
82 g.
24,90 €
inkl. MwSt
Unser beliebtestes Defensivholz ist nun in einer neuen verbesserten Version lieferbar.
Design und Größe der Schlagfläche (ca. 162 x 155 mm) sind identisch mit dem des SpinLord Defender. Auch die Spieleigenschaften sind fast gleich, jedoch kann das Defender II durch eine leicht veränderte Furnierkombination in Kombination mit langen Noppen etwas mehr Störeffekt erzeugen. Die Außenfurniere sind nun aus mittelhartem Limba, das Kernfurnier aus weichem Ayous und die Zwischenfurniere aus Koto. Dadurch ist das Holz im Vergleich zur alten Version einen Tick steifer und härter im Anschlag, ohne an Gefühl und Kontrolle zu verlieren. Das Tempo ist fast unverändert (somit gehört das Defender II eindeutig zu den schnelleren Defensivhölzern), deshalb bleibt auch diese Version ein Holz für das moderne Defensivspiel mit einer Mischung aus häufigen offensiven Störschlägen und klassischer Abwehr.
Am besten eignet sich dieses Holz durch seine leicht vergrößerte Schlagfläche für Spieler, die auf der Rückhandseite lange Noppen oder Anti spielen. Auch die Kombination eines schnelleren Vorhandbelages mit einem defensiven noppen-innen Belag in dünner Schwammstärke auf der Rückhand ist gut möglich. Nicht sinnvoll ist jedoch die Kombination mit zwei schnelleren Belägen.
Gesamtdicke der Furniere: ca. 5,5 mm.

Lieferbar mit konkavem, anatomischem oder geradem Griff.
SpinLord RD 1




6
9.5
88 g.
22,90 €
inkl. MwSt
Mit dem RD1 präsentiert SpinLord ein modernes Allroundholz in absoluter Spitzenqualität. Spielerisch und bezüglich der Verarbeitung ist das RD1 das absolut beste was möglich ist. Lediglich die Optik ist etwas schlichter, aber dennoch sehr elegant.
Die Außenfurniere sind aus weichem Fineline, das Kernfurnier aus ebenfalls weichem Ayous, und die Zwischenfurniere sind aus harter Akazie. Das RD1 besteht somit insgesamt aus 5 Furnieren.
Das Tempo des Holzes liegt im mittleren bis kontrollierten Allroundbereich. Der Ballanschlag ist eher weich, das Holz hat eine mittlere Elastizität.
Im Vergleich zu dem Ultra Allround gibt es einige Unterschiede: Die Griffe sind etwas kräftiger und somit optimal für mittelgroße - kräftige Hände geeignet. Die Grifflänge beträgt ca. 10,2 cm.
Die Gewichtsverteilung ist etwas grifflastiger als beim Ultra Allround, obwohl die Größe der Schlagfläche mit ca. 155 x 152 mm gleicht ist.
Das SpinLord RD1 ist besonders stark in Kombination mit langen und kurzen Noppen, es ermöglicht eine größere Schnittumkehr (Störwirkung). Für Allrounder mit noppen-innen Belägen ist das RD1 aber auch eine sehr gute Wahl.
Bitte beachten Sie: Dieses Holz darf aufgrund des dunklen Deckfurniers nicht mit langen Noppen ohne Schwamm (ox) in rot kombiniert werden.
Gesamtdicke der Furniere: ca. 5,5 mm.

Lieferbar in konkav, anatomisch und gerade.
SpinLord Ultra Allround





6.5
9.5
82 g.
22,90 €
inkl. MwSt
Das Ultra Allround ist ein mittelschnelles Allroundholz mit einer sehr klassischen Furnierkombination aus  5 Furnieren höchster Qualität. Die Außenfurniere bestehen aus mittelhartem Limba, das Kernfurnier aus weichem Ayous und die Zwischenfurniere aus dem etwas härterem Koto. Die Größe der Schlagfläche beträgt ca. 155 x 152 mm. Der Ballanschlag ist eher weich, das Holz ist zudem auch recht elastisch ausgelegt. Dies ergibt ein ähnliches Spielgefühl wie bei deutlich teureren Spitzenhölzern aus deutscher oder schwedischer Produktion.  Dank des am Griffende angebrachten Schaumstoffes liegt dieses Holz perfekt in der Hand, die Griffe fallen dabei normal groß aus. Dank modernster Produktionstechniken konnte das Gewicht auf nur ca. 82 g gesenkt werden. Zudem ist die Verarbeitung äußerst hochwertig. Das Ultra Allround ist sehr variabel einsetzbar und eignet sich für alle Spielstrategien von kontrolliert Allround bis kontrolliert offensiv - je nach Wahl der Beläge. Dieses Holz ist auch unser bestes Allroundholz für den Einsatz im Jugendbereich.
Gesamtdicke der Furniere: ca. 5,3 mm.



Lieferbare Griffformen: konkav, anatomisch, gerade oder chinesischer Penholder. 
SpinLord Carbon Strike




7.5
9
75 g.
44,90 €
inkl. MwSt
Dieses Holz ersetzt die bisher angebotenen Hölzer Combi Carbon und Ultra Aramid.
Auch das Carbon Strike verwendet Balsa als Kernfurnier in einer Dicke von 6 mm, jedoch in einer harten Selektierung. Die Außenfurniere sind aus Esche. 2 Carboneinlagen aus Carbonflies, der dünnsten und weichsten Sorte Carbon, vervollständigen dieses Holz.
Das Tempo des Carbon Strike liegt im offensiven Allroundbereich bzw. kontrollierten Offensivbereich. Durch eine spezielle Verleimung ist dieses Holz ungewöhnlich elastisch. Schon „normale“ Balsa-Hölzer dämpfen im passiven Spiel ab und beschleunigen in der Offensive, bei dem Carbon Strike sind diese Eigenschaften jedoch ungewöhnlich stark ausgeprägt. Dadurch können zum einen Blockbälle (vor allem mit kurzen und langen Noppen) sehr kurz und flach hinter das Netz platziert werden. Zum anderen spielt sich das Holz in der Offensive so, als hätte es einen eingebauten Frischklebeeffekt.
Diese Eigenschaften ermöglichen dem Spieler, ein höheres Tempo als bisher zu beherrschen. Auch macht dieses Holz sogenannte Kombihölzer überflüssig.
Das Esche die Rotationswerte eines Holzes erhöht, dürfte bekannt sein. In Verbindung mit den dämpfenden Eigenschaften kann dieses Holz daher einen enormen Störeffekt generieren.
Dieses Holz eignet sich also insgesamt vor allem für Materialspieler, egal ob diese mit Anti, kurze oder lange Noppen spielen.
Das Carbon Strike wiegt ca. 75g. Die Schlagfläche hat eine Größe von ca. 155 x 152 mm. Die aus massivem hartem Balsa hergestellten Griffe fallen normal aus.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 7,1 mm.


Lieferbare Griffformen: konkav, gerade, anatomisch oder chinesischer Penholder.
SpinLord Ultra Spin





7.5
9
82 g.
24,90 €
inkl. MwSt
Das Ultra Spin ist unser bestes All+ / OFF- Holz ohne Balsa und ohne Carbon und die optimale Wahl für alle Spieler, die eine variable, effetlastige Spielweise bevorzugen.
Das Ultra Spin ist leicht kopflastig und relativ steif. Die Größe der Schlagfläche beträgt ca. 155 x 152 mm.
Das Holz besteht aus 5 Furnieren, dabei sind die Außenfurniere aus Koto und das Kernfurnier aus Ayous. Die Zwischenfurniere sind aus Birke. Das ergibt insgesamt einen etwas härteren Ballanschlag, der allerdings immer noch deutlich weicher ist als bei chinesischen Hölzern und sich daher optimal für eine europäische Spielweise eignet. Die große Stärke dieses Holzes sind die hohen Effetwerte, die in Kombination mit passenden Belägen ermöglicht werden.
Die Griffe fallen normal groß aus. Wie bei dem Ultra Allround liegen diese dank des am Griffende angebrachten Schaumstoffes noch besser in der Hand als herkömmliche Griffe.
Das Ultra Spin ist so konzipiert, dass es sich mit wirklich allen Arten von Belägen gut kombinieren lässt. Bitte beachten Sie jedoch, dass es für eine überwiegend passive Spielweise bereits zu schnell ist, dieses Holz tendiert doch mehr zum Offensivholz als zum Allroundholz.
Auch dieses Holz lässt sich sehr gut im Jugendbereich einsetzen.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 5,8 mm.


Lieferbare Griffformen: konkav, gerade, anatomisch oder chinesischer Penholder.
SpinLord Ultra Carbon






8.5
9
85 g.
42,90 €
inkl. MwSt 
Das Ultra Carbon bietet Ihnen alle Vorteile eines Carbonholzes: Es ist für ein so schnelles Holz außergewöhnlich kontrolliert und verzeiht auch technisch unsauber ausgeführte Schläge. Es ist leichter als vergleichbare Hölzer ohne Carbon und es ist natürlich auch sehr robust.
Das Ultra Carbon bietet Ihnen aber auch das, was Sie bisher nicht von einem Carbonholz erwarten konnten: Einen gefühlvollen und eher weichen Ballanschlag. Die Möglichkeit, auch passive Schläge wie z.B. Unterschnitt effektiv spielen zu können. Und eine optimale Elastizität, die neben druckvollen Offensivschlägen auch das Spiel mit maximaler Rotation fördert (das bedeutet, dass dieses Holz nicht vollkommen steif ist, aber bei harten Schlägen auch nicht zu stark schwingt).
Die Gewichtsverteilung bei diesem Holz ist kopflastig. Im Vergleich zu chinesischen Hölzer hat dieses Holz aber eine kürzere und dafür breitere Schlagfläche (wie bei SpinLord üblich ca. 155 x 152 mm).
Das Holz besteht insgesamt aus 5 Furnieren und 2 Carboneinlagen in einer Gesamtdicke von ca. 5,9 mm. Die Außenfurniere sind dabei aus Limba, die Zwischenfurniere aus Koto und das Kernfurnier aus Ayous. Die Carboneinlagen sind aus Carbonflies, der dünnsten und weichsten Sorte Carbon.
Das Ultra Carbon hat – wie auch das Ultra Spin und das Ultra Allround – ein Griffende aus hartem EVA Schaumstoff und liegt dadurch gut in der Hand. Die Verarbeitung des Holzes ist tadellos.
Je nach Auswahl der Beläge eignet sich dieses Holz für alle Spielstrategien von All+ bis Off+. Für einen Einsatz im kontrollierten Allroundbereich ist es jedoch auch mit langsameren Belägen deutlich zu schnell. Grundsätzlich lässt es sich mit fast allen Arten von Belägen kombinieren – sehr gerne auch mit kurzen oder langen Noppen.
Gesamtdicke der Furniere: ca. 6,0 mm.

Lieferbare Griffformen: konkav, gerade und anatomisch.

SpinLord Ultra Carbon DEF
(identisches Design wie Ultra Carbon)




7.5
9.5
88g.
46,90 €
inkl. MwSt
 

Das Ultra Carbon DEF ist absolut identisch mit dem Ultra Carbon (zur Zeit ist auch die Linse identisch beschriftet), jedoch hat die Schlagfläche eine Größe von ca. 162 x 155 mm.
Diese Version ist dadurch etwas langsamer und kontrollierter, und eignet sich vor allem sehr gut für Spieler mit langen Noppen. Gerade bei Defensivhölzern mit vergrößerter Schlagfläche ist eine möglichst große optimale Trefferzone wichtig, um möglichst viele Bälle "fischen" zu können. Dies wird  bei dem Ultra Carbon DEF durch das Carbon gewährleistet.
Nachteil dieser Version ist natürlich das höhere Gewicht. Außerdem ist das Holz durch die größere Schlagfläche auch kopflastiger.
Für ein Defensivholz mit vergrößerter Schlagfläche ist dieses Holz recht schnell und eignet sich daher für ein modernes Störspiel mit häufigen eigenen Offensivschlägen.
Gesamtdicke der Furniere: ca. 6,0 mm.



Lieferbare Griffformen: konkav, gerade und anatomisch.
SpinLord First Strike II





8.5
9
75 g.
30,90 €
inkl. MwSt  
Das First Strike II ist die neue verbesserte Version des First Strike. Optisch sind beide Hölzer fast identisch; Sie erkennen das First Strike II am etwas dunkleren Deckfurnier.
Auch wenn die Werte beider Hölzer gleich sind, ist diese Version spielerisch noch etwas besser. Der Ballanschlag ist etwas gefühlvoller und der „Sweet-Spot“ (die optimale Trefferzone) ist größer. Groß sind die Unterschiede allerdings nicht - auch die alte Version war bereits ein sehr gutes Holz.
Das Tempo dieses Holzes liegt im mittleren Offensivbereich. Der Ballanschlag des First Strike II ist mittelhart und im Gegensatz zu vielen anderen Balsahölzern harmonisch, also nicht „blechern“. Zudem gibt es – wie auch bei dem Ultra Balsa – ein markantes Geräusch bei jedem Schlag dem Spieler ein Gefühl für die optimale Trefferzone. Dadurch fühlt sich der Spieler sicherer, das Holz gewinnt subjektiv an Kontrolle.
Das Geheimnis dieses Holzes ist die spezielle Selektion des 5,5 mm dicken Balsakernes. Verschiedene Sorten dieses Holzes bieten auch sehr verschiedene Spieleigenschaften und SpinLord ist es gelungen, die für dieses Holz optimale zu finden.
Das Holz besteht aus insgesamt 5 Furnieren, die Außenfurniere sind aus Limba. Die Zwischenfurniere sind aus Avodire, das ist eine härtere Holzsorte. Der Griff besteht aus hartem massiven Balsa, alle Griffformen liegen optimal in der Hand. Die Größe der Schlagfläche beträgt wieder ca. 155 x 152 mm.
Wir empfehlen das SpinLord First Strike II in Kombination mit weicheren Belägen für ein europäisches Topspinspiel. Es kann aber auch gut mit härteren Belägen und kurzen Noppen für ein Block- und Konterspiel eingesetzt werden. Für Unterschnittbälle sind zwar Hölzer ohne Balsa geeigneter, es wurde aber bei dem First Strike II darauf geachtet, dass auch diese Schlagart noch gut möglich ist.
Das SpinLord First Strike II ist trotz des Kernfurniers aus Balsa robust.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 7,8 mm.


Lieferbar in konkav, anatomisch oder gerade

SpinLord Ultra Balsa V



9.5
8
75 g.
49,90 €
inkl. MwSt
Zwischenfurniere aus hochwertigem Carbon die bisher benutzten Holzfurniere. Bei diesem Holz wird die teuerste Variante von Carbon benutzt, und zwar Faserstränge, die in x und y Richtung miteinander verknüpft sind. Gegenüber dem weicheren Carbonflies macht diese Variante das Holz noch deutlich stabiler und auch steifer.
Die Außenfurniere sind wie gewohnt aus Koto. Das Kernfurnier ist aus 6 mm dickem Balsa in harter Selektierung. Hartes Balsa ist deutlich schwerer als weiches, aber spielerisch meistens deutlich besser.
Das Ultra Balsa V ist ein schnelles Offensivholz und dabei nur minimal langsamer als das Ultra Power. Der Ballanschlag ist eher hart, aber trotzdem gefühlvoll. Dabei hat das Carbon die angenehme Eigenschaft die optimale Trefferzone spürbar zu vergrößern. Zudem erzeugt dieses Holz bei jedem Schlag einen hellen und sehr lauten Klang, der dem Spieler auch akustisch eine Rückmeldung darüber gibt, ob der Ball optimal getroffen wurde. Das Gewicht des Holzes liegt bei ca. 75 g.
Wir empfehlen bei diesem Holz die Kombination mit weicheren Belägen.
Das Ultra Balsa V ist dank der leichten, aber trotzdem robusten Griffschalen aus hartem Balsa weniger grifflastig in der Gewichtsverteilung als andere Balsahölzer. Daher sollte das Holz nicht mit zu schweren Belägen kombiniert werden, sonst wird es zu kopflastig.
Insgesamt ist das Ultra Balsa V das bisher beste Holz aus der Ultra Balsa Serie und kann gegenüber vergleichbaren Modellen anderer Hersteller vor allem mit einer besseren Verarbeitungsqualität und geringeren Schwankungen in den Spieleigenschaften punkten.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 7,5 mm.


Lieferbare Griffformen: konkav, gerade und anatomisch.
SpinLord RD2



8
9
88 g.
21,90 €
inkl. MwSt


Das SpinLord RD2 ist ein Offensivholz der Spitzenklasse und spielerisch das beste, was ohne Kunstfasereinlage (z.B. Carbon) möglich ist.
Der Ballanschlag ist mittelhart, dabei ist das RD2 für ein so schnelles Offensivholz erstaunlich elastisch ausgelegt.
Die Größe der Schlagfläche beträgt ca. 155 x 152 mm, die Griffe sind wie beim dem SpinLord RD1 etwas kräftiger ausfallend (Grifflänge wieder ca. 10,2 cm).
Die Gewichtsverteilung ist deutlich grifflastiger als bei vielen anderen (chinesischen) Offensivhölzern ohne Balsa.
Das RD2 besteht aus 5 Furnieren, dabei sind die Außenfurniere aus Koto und das Kernfurnier aus Ayous. Die Zwischenfurniere sind aus Limba.
Optimal eignet sich das RD2 für ein vielseitiges, effetlastiges europäisches Offensivspiel. Dabei sind die Kontrollwerte so hoch, dass auch passive Schläge noch gut möglich sind.
Unserer Meinung nach ist das RD2 nicht schlechter als deutlich teurere Hölzer anderer Anbieter, es ist auch mindestens genauso gut verarbeitet.
Lediglich die Optik fällt etwas schlichter aus, aufgrund des sehr geschmackvollen Designs braucht sich das RD2 aber auch hier nicht zu verstecken.
Insgesamt also ein fast uneingeschränkt empfehlenswertes Holz mit der Ausnahme, dass die kräftigeren Griffe für den Einsatz im Jugendbereich bei jüngeren Spielern nicht geeignet sind.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 6,0 mm.


Lieferbare Griffformen: konkav, gerade oder anatomisch. 
SpinLord Ultra Power



9.5
8
80 g.
69,90 €
inkl. MwSt
Wer ein extrem schnelles, aber trotzdem leichtes Offensivholz ohne ein Kernfurnier aus Balsa sucht, kommt an diesem Holz nicht vorbei – denn es gibt weltweit kein vergleichbares Holz. Zudem bietet das Ultra Power noch einen weichen und gefühlvollen Ballanschlag, wie man es bei einem Holz dieser Tempoklasse nicht erwartet.
Die Kontrollwerte sind auch noch außergewöhnlich hoch, da das Ultra Power elastischer ist als herkömmliche Offensivhölzer ohne Balsa.
Das SpinLord Ultra Power ist ein Holz der absoluten Luxusklasse für alle Spieler, die etwas wirklich außergewöhnliches suchen und bezahlen können.
Die Außenfurniere sind aus feinstem Hinoki in einer Stärke von 1,0 mm. Unter den Außenfurnieren wird Aramid als Kunstfasereinlage verwendet. Aramid ist um ein vielfaches hochwertiger als Carbon – der weiche Ballanschlag ist vor allem diesem Material zu verdanken.
Das Kernfurnier ist aus 5,0 mm dickem Kiri. So dick sind sonst nur Kernfurniere aus Balsa.
Insgesamt hat dieses Holz also 3+2 Furniere.
Normalerweise würde ein Holz wie dieses ca. 95 g wiegen. Der Trick: Die Griffschalen, aber sonst wirklich nichts, sind aus massivem Balsa. Dadurch wird das unglaublich niedrige Gewicht des Holzes möglich.
Die Größe der Schlagfläche beträgt ca. 155 x 152 mm. Das Ultra Power ist bei weitem nicht so kopflastig wie viele andere Offensivhölzer, es ist aber wegen der Griffschalen aus Balsa auch nicht grifflastig, so dass der Schwerpunkt des Holzes in die Mitte verlagert wird. Dies ermöglicht in Kombination mit der Kunstfasereinlage aus Aramid eine deutlich vergrößerte optimale Trefferzone – die Kontrolle des Holzes steigt dadurch spürbar.
Das SpinLord Ultra Power ist etwas langsamer als das Sword Final Strike, aber schneller als alle anderen von uns angebotenen Hölzer. Es spielt sich „wie auf Schienen“, d.h. in jeder Spielsituation reagiert das Holz wie erwartet.
Dieses Holz ist natürlich nur für aggressive Offensivspieler geeignet. Es ermöglicht diesen ein noch höheres Tempo zu spielen ohne die Kontrolle zu verlieren.
Die Griffe fallen normal aus.

Gesamtdicke der Furniere: ca. 7,2 mm.


Dieses Holz ist in konkav, gerade oder anatomisch lieferbar.

Alle angebotenen Artikel sind sofort lieferbar falls nicht ausdrücklich anders vermerkt.
Alle Preise gelten zuzüglich Versandkosten.
Diese betragen innerhalb von Deutschland ab sofort nur noch 3,00 €.


Eine Schlagflächenversiegelung ist für alle Hölzer gegen EUR 2,00 Aufpreis erhältlich.
( falls erwünscht, bitte bei Bestellung angeben)

Mehr Informationen zu SpinLord Hölzern